iTANDEM: Das Teilen hat uns hierher gebracht

Condividere. Sharing. Compartir. Partager. Teilen. Compartilhar. Egal auf welcher Sprache du es aussprichst, das Wort „teilen” klingt nach Türen, die uns neue Möglichkeiten eröffnen.


Den gleichen Klang hatten wir bei der Entwicklung von iTANDEM im Ohr, dessen Stärke nun mal das Teilen ist.

Wie iTANDEM entstanden ist

„Wenn du einen Apfel hast und ich habe einen Apfel und wir tauschen die Äpfel, wird jeder von uns nach wie vor einen Apfel haben.
Aber wenn du eine Idee hast und ich habe eine Idee und wir tauschen diese Ideen aus, dann wird jeder von uns zwei Ideen haben." - George Bernard Shaw


Die Kraft des Teilens von Ideen ist riesig. iTANDEM würde nicht existieren, wenn sein Gründer Giovanni nicht eines Tages mit anderen über seine Idee gesprochen hätte: mithilfe der Technologie einen kulturellen und sprachlichen Austausch zwischen Menschen aus aller Welt zu ermöglichen. Auf einfache, lustige und kostenlose Weise.


Das war unser Ausgangspunkt, wir hatten ein klares Ziel vor Augen. Und dann...

Unsere Reise des Teilens

Innerhalb eines Jahres haben wir ein Portal erarbeitet, in dem Menschen:

Die Herausforderung: jeder soll bei iTANDEM ein ganz individuelles Erlebnis haben, yourExperience.

Im Dezember 2015 haben wir der Welt unsere Idee über die Crowdfunding-Plattform „Kickstarter" präsentiert. Nach nur wenigen Tagen haben wir 123% unseres Ziels erreicht.

Im Februar 2016 sind wir nach Chile gefahren, wo wir die Teilnahme am Start-Up Chile-Programm gewonnen haben.

Heute geht unsere Reise weiter und eröffnet uns neue Horizonte. Jeden Tag wachsen wir persönlich und beobachten, wie auch unsere wunderbare Community an Personen wächst, die verreisen, heimkehren, träumen, Mut schöpfen, sich unterhalten, Freunde treffen und neue Möglichkeiten schaffen. Und vor allem, miteinander teilen.